Taut-Siedlung

Aus Veikkos-archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansichtskarte der Gewerkschaftssiedlung
Figur in der Stichstraße 2011

Ein bedeutendes städtebauliches Werk von Eichwalde, stellt die Taut-Siedlung in der Waldstraße dar.

Die Häuser in der Stichstraße wurden von Bruno Taut 1923 geplant. Der Wohnblock Waldstraße 129-137 kam 1925 hinzu.

Der Bauherr war eine genossenschaftliche Bauhütte.

In der Nacht vom 23. zum 24. Dezember 1943 wurde die linke Hälfte durch einen Luftangriff zerstört. Hierbei kamen 30 Personen ums Leben.

Adresse: Waldstraße 129-137, 139, 141 a-f, 143 a-f, 145

Quellen